Saisonabschluss in Quedlinburg

01.09.2019 Hölle von Q

Zum endgültigen Saisonabschluss der Triathleten stand noch einmal ein richtiger Hammer auf dem Programm. In Ditfurt, Thale, Quedlinburg und Umgebung wurde zum zwischenzeitlich dritten mal die “Hölle von Q” ausgetragen. Nicht nur die Distanz, sondern vor allem auch die weit über 1.000 Höhenmeter geben dem Wettkampf seinen Reiz und machen diesen besonders anspruchsvoll. Am Ende des Tages haben 149 Männer, 19 Frauen und 75 Staffeln erfolgreich die Ziellinie auf dem Quedlinburger Marktplatz überquert. Mit dabei waren auch sieben Athleten vom Harzer Schwimmverein.

Schnellster von ihnen war Torsten Schmidt der sich bereits beim Schwimmen an die Spitze setzte und auch beim Radfahren seinen Abstand weiter ausbaute. Mit 5:20:38 Stunden erreichte er bereits in seiner ersten aktiven Saison beim Triathlon Platz 40. Auf Rang 64 platzierte sich Patrick Hage in 5:36:27 Stunden, was er seiner guten Radleistung zu verdanken hat, leider aber beim laufen mit Krämpfen viel Zeit verschänkte. Der jüngste Teilnehmer vom Harzer Schwimmverein Marcel Gerlach erreichte mit 5:50:51 Stunden Platz 92. Dabei verbesserte er sich insbesondere beim Schwimmen. Auf Position 125 erzielte Robert Wolf, der die letzten Wettkämpfe verletzungsbedingt aussetzen musste, eine Zeit von 6:29:27 Stunden. Mit 6:50:59 Stunden kam Jörn Michaelis auf Position 136 auf dem Quedlinburger Markt an. Für die Frauen startete Kerstin Dathe, die in 7:37:53 Stunden Platz 17 belegt. Schwimmtrainer Bernd Dinnebier ging gemeinsam mit Dirk Hofmann und Marcel Eue (beide Bundeswehr Blankenburg) an den Start. Bernd übernahm dabei die anspruchsvolle Radstrecke und führte seine Mannschaft mit 5:58:36 zu Platz 43.

Dieses Jahr wurden mit der Hölle von Q gleichzeitig die Mitteldeutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz ausgetragen.

Die Athleten vom Harzer Schwimmverein haben dabei wie folgt abgeschnitten:

  • 4. Platz AK2 Marcel Gerlach
  • 4. Platz AK3 Jörn Michaelis
  • 4. Platz AK4 Torsten Schmidt
  • 7. Platz AK4 Patrick Hage
  • 10. Platz AK4 Robert Wolf
  • 2. Platz Sen1 Kerstin Dathe

Mit dem Triathlon in Oschersleben endete auch die Landesliga und Ranglistenwertung. Insgesamt haben hierbei 21 Vereine teilgenommen. Nach den fünf Wertungsrennen sicherten sich die Triathleten des Harzer Schwimmvereins mit 943,27 von möglichen 1500 Punkten den achten Platz.

Einige Athleten starten noch beim Harz -Gebirgslauf in Wernigerode, um dann wohlverdient in die Off- Season zu gehen.

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.