Sichtung 3.Klasse in Wernigerode

Am 9. Mai hieß es auch für rund 70 Schwimmer der 3. Klassen der Leistungsstützpunkte aus Sachsen-Anhalt auf zum Landesvielseitigkeitstest nach Wernigerode. Ab der 2. Klasse führt der LSVSA jedes Jahr mehrere Sichtungswettkämpfe durch - in der 2. Klasse das schon traditionelle Ritterschwimmen in Wernigerode, in der 3. Klasse im Herbst einen Wettkampf in Bernburg und im Mai einen kombinierten Athletik-und Schwimmwettkampf, der normalerweise in Dessau stattfindet und dieses Jahr nach Wernigerode verlegt wurde. Alle Leistungsstützpunkte des Bundeslandes sind dazu angehalten ihre talentierten Sportler zu diesen Wettkämpfen zu schicken. In der 4. Klasse findet dann im Herbst noch einmal ein Sichtungswettkampf in Burg statt und im Dezember schließlich der Aufnahmetest für die Sportschulen Halle und Magdeburg.

Beim diesjährigen Landesvielseitigkeitstest gingen für den Harzer Schwimmverein 2002 insgesamt drei Sportler an den Start: Sophie Rumyantseva, Lea-Sophie Feuerstack (beide JG 05) und Luka Vasic (JG 06). Zuerst trafen sich alle Sportler in der Stadtfeldturnhalle zum Athletikteil. Dieser Test dient als Standortbestimmung für den im Dezember stattfindenden Aufnahmetest, bei dem diese Übungen in die Bewertung mit einfließen. Dazu gehören Aufgaben wie Liegestütze, Klimmzüge, Schluss-Dreisprung, Übungen zur Schulter- und Fußbeweglichkeit, Aufrichten aus der Rückenlage in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und der kasten-Bumerangtest. Außerdem erfolgt eine Bestimmung der Körpergröße und des Körpergewichts.

Die drei Harzer Sportler schlugen sich hier wacker - insbesondere Luka und Lea möchten im Dezember auch den Aufnahmetest an der Sportschule mitmachen.

Nach dem Athletikteil setzte sich das Programm in der Schwimmhalle fort - hier stand ein hartes Programm bereit, mussten doch alle Sportler sowohl 4x25m in allen Schwimmarten als auch 4x25m in der Beinbewegung aller Schwimmarten schwimmen. Die Wertung erfolgte dabei WP 20150509 001unabhängig vom JG (05 oder 06) zusammen. Mit der Leistung aller drei Sportler war die Trainerin sehr zufrieden. Lea schwamm auf allen vier Strecken Bestzeit und schaffte mit ihrer 0:24,11 über die 25m Brust sogar den Sprung in die Top 6. Außerdem schwamm sie die 25m Freistil das erste Mal unter 20 Sekunden. Auch Sophie zeigte gute Zeiten. Vor allem die 0:26 über die 25m Delfin waren sehr gut, auch zeigte sie gute Leistungen über die Beinbewegung, auch wenn es für die Top 6 noch nicht reichte. Luka schwamm insgesamt drei Bestzeiten und platzierte sich auch dreimal in den Top 10. Platz 8 über die 25m Freistil, Platz 5 über die 50m Rücken (in tollen 0:20,88) und ein ganz toller Bronzerang über die 25m Delfin in 0:19,74 standen am Ende zu Buche.

Nun wird noch das Ergebnis der Auswertung des Athletikteils abgewartet. Wir werden berichten.

Ein risengroßer Dank geht an Isabel Donath aus der LG Jugend, die zusammen mit der Trainerin die Organisation vor Ort übernommen hat und als Mädchen für alles sowohl in der Turnhalle als Helfer vor Ort war als auch in der Schwimmhalle als Co-Trainer, Läufer, Betreuer und Helfer agierte und zusammen mit der Landestrainerin Frau Ertel die Siegerehrungen vornahm. Aufgrund der zahlreichen Parallelveranstaltungen waren nämlich sonst keine HSV Trainer und Helfer vor Ort. Danke auch an Sylvia Rau, die als Sprecher einen tollen Job leistete und ein riesengroßes Dankeschön an das Schwimmbadpersonal rund um den Schwimmbadchef Ralf "Schulle" Schult, die wie immer hilfreich zur Seite standen und einen kühlen Kopf behielten.

»Protokoll

Alle Downloads findet Ihr hier

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.