Kreis-, Kinder- und Jugendolympiade

Am 31. Mai 2015 fand wieder die alljährliche Kreis-, Kinder- und Jugendolympiade des Harzkreises in der Wernigeröder Schwimmhalle statt. Neben dem Ausrichter, dem HSV 2002 Wernigerode gingen auch Schwimmer des TSG Guts Muth Quedlinburg und des Halberstädter SV sowie Breitensportler der SG Benneckenstein und der SG Martini Halberstadt.

Natürlich nutzten die Schwimmer des HSV 2002 ihren Heimvorteil und gingen mit einer großen Mannschaft an den Start. Vormittags starteten die JG 2006 bis 2008 aus den Wettkampfmannschaften über die 50m Strecken sowie die Kinder des Schwimmkurses und der allgemeinen Trainingsgruppen über die 25m Strecken.

Für den HSV 2002 starteten bei den Wettkampfsportlern Clara Bauer und Anouk Tyll als jüngste Starter im JG 2008. Beide machten die Medaillen unter sich aus, Clara holte Gold über die 50m Freistil und 50m Brust und Anouk Silber, bei den 50m Rücken gewann Anouk knapp vor Clara.

Im JG 2007 starteten auf den 50m die Schwimmer der Gruppe Wettkampfeinsteiger (TG Hoffmann/Strathausen). Mit dabei waren Sophie von Gynz-Rekowski, Emma Warich, Elisabeth Risse und Julia Fiedler sowie Maximilian Breyer. Dieser JG war mit am stärksten besetzt. Alle Wernigeröder Schwimmer erreichten hier Platzierungen zwischen Platz 4 und 6 und schwammen einige Bestzeiten – fürs Treppchen reichte es jedoch noch nicht ganz.

Im JG 2006 starteten über die 50m Strecken Luka Vasic aus der LG I, Ben Müller, Joana Friedrich und Belana Donath aus der LG II sowie Jessica Krebs, Johannes Pönitz, Sophie Astler, Linda Horlitz, Karolin Fiedler und Domenica Burghardt aus der Gruppe der Wettkampfeinsteiger. Hier zeigte sich das schon stärker orientierte Wettkampftraining der Schwimmer aus den Leistungsgruppen. So holte Luka Vasic zweimal Gold und einmal Silber, Belana Donath und Joana Friedrich gewannen jeweils einmal Gold und einmal Silber. Alle anderen Schwimmer dieses Jahrgangs erreichten Platzierungen und schwammen zahlreiche neue Bestzeiten.

Die 25m standen für die Breitensportler, d.h. für Schwimmer ohne Wettkampfpass auf dem Programm. Hier starteten auch die Schwimmer des Schwimmkurses, die entsprechend aufgeregt waren. Im jüngsten JG, dem JG 2009, stellte der HSV 2002 bei den Jungen alle Starter. Matteo Böhme, Michel Schulz, Matti Schmidt und Jacob Schulz gingen hier ins Wasser. Matteo holte einmal Gold und einmal Silber, Matti einmal Gold und einmal Bronze und, Michel einmal Silber und Jacob einmal Bronze – es ging also keiner leer aus. Bei den Mädchen starteten hier Anna Rumyantseva und Marlene Zündel. Anna holte einmal Gold und einmal Silber, Marlene einmal Bronze.

Im JG 2008 startete Finn Härter und holte einmal Gold und zweimal Silber. Isabella Burghardt, Alea Nehring, Jolina Eggert und Mara Staginnus starteten bei den Mädchen. Alea holte einmal Silber und Mara zweimal Bronze, Jolina und Isabella freuten sich über Platzierungen.

Im JG 2007 des Breitensports gingen für den HSV 2002 Finn Koch und Marek Streve an den Start. Finn holte einmal Silber und Marek einmal Bronze, außerdem gab es noch Platzierungen. Bei den Mädchen startete nur Karla Neubert. Karla, die erst seit wenigen Wochen aktiv schwimmt, holte mehrmals Platzierungen.

Im JG 2006 ging auf diesen Strecken Jannik Eggert an den Start. Jannik holte einmal Gold und zweimal Bronze.

Am Nachmittag starteten die Schwimmer der JG 2005 und älter. Hier standen bei den Wettkampfschwimmern alle 50m Strecken sowie die 100m Lagen und bei den Breitensportlern die 50m Rücken, Freistil und Brust auf dem Plan.

Im breitensportlichen Bereich starteten im JG 2005 Simon Kirchhoff, Jannes Fleck und Jonas Köhler sowie Lea Weber im JG 2003. Simon holte einen kompletten Medaillensatz, Jonas stand zweimal ganz oben auf dem Treppchen und für Jannes gab es einmal Silber und zweimal Bronze genauso wie für Lea.

Der JG 2005 wurde im Wettkampfbereich von Shirley Danielack (LG I), Sophie Rumyantseva und Lea-Sophie DSCI1649Feuerstack (beide LG II) vertreten. Mal wieder ging kein Weg an Shirley vorbei – fünf Starts, fünf Siege standen am Ende zu Buche. Aber auch Lea und Sophie mussten sich nicht verstecken: zweimal Silber und zweimal Bronze gab es am Ende für Lea und auch Sophie konnte sich über einmal Silber und einmal Bronze freuen. Beide werden mit dem neuen Trainingsjahr auch in die LG I wechseln. Bei den Jungen gingen Finn Bauersfeld, Karolis Aleksiejus, Jakob Bauer und Kevin Fiedler an den Start. Zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze nahm Finn mit nach Hause. Karolis holte einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze mit nach Hause und Jakob erschwamm sich mit einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze auch einen kompletten Medaillensatz. Kevin, der erst seit ca. 3 Monaten wettkampforientiert schwimmt, erschwamm sich einige Platzierungen und neue Bestzeiten. Auch Jakob, Finn und Karolis werden nach den Sommerferien in die LG I wechseln.

Im JG 2004 starteten Lucas Schulz (LG I) sowie Luise Steinbach und Laura Horlitz (beide LG II). Lucas holte dreimal Gold und zweimal Silber – er wird ab September am BLZ in Halle an der Sportschule trainieren. Luise schwamm einen tollen Wettkampf und holte sich verdient dreimal Gold und zweimal Silber. Vor allem über die 50m Brust schwamm sie eine tolle neue Bestzeit. Auch Luise wechselt nach den Sommerferien in die LG I. Laura konnte sich mit toller neuer persönlicher Bestzeit Bronze über die 50m Freistil sowie Silber über die 50m Delfin sichern.

IM JG 2003 war der HSV 2002 nur auf männlicher Seite vertreten – hier aber stark mit Justus Rau, Noah Dalichow, Till-Fabian Märkisch und Louis von Gynz-Rekowski (alle LG I). Keiner ging leer aus: Noah holte Gold über die 50m Rücken, Justus schwamm sich viermal aufs oberste Podest, Louis holte dreimal Silber und einmal Bronze und Till-Fabian zweimal Silber und dreimal Bronze.

Im JG 2002 starteten Jan Oliver Erdmann, Isabel Donath und Johanna Seidel. Joe siegte bei fünf Starts fünfmal souverän, insbesondere seine 0:30,44 auf den 50m Freistil freute. Isabel holte einmal Silber und viermal Bronze, Johanna schaffte mehrere Platzierungen.

Im Doppeljahrgang 2000/2001 gingen Christian Lippold und Till-Ole Lüderitz (beide 01) sowie Ulrike Becker (00) an den Start. Christian schaffte trotz des Doppeljahrgangs dreimal den Sprung aufs Treppchen und holte einmal Silber und zweimal Bronze. Vor allem „knackte“ er mit 0:29,80 das erste Mal die 30 Sekunden-Marke über die 50m Freistil. Auch Ole zeigte sehr gute Leistungen, insbesondere seine 0:40,01 über die 50m Rücken sei hier erwähnt, er erreichte mehrere Platzierungen. Ulrike erschwamm sich einmal Silber und dreimal Bronze.

»Protokoll

Alle Downloads findet Ihr hier

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.